• am 26. Juli 1905  in Keula/Thüringen geboren
  • 1914 – 1918  Besuch des Gymnasium in Lemgo
  • 1918 – 1921  Besuch der Landwirtschaftsschule in Hildesheim, mit dem „Einjährigen“ abgeschlossen
  • 1921 – 1925  Kunstgewerbeschule in Hildesheim; zuerst Malerei, ab 1923/24 Studium der Keramik
  • 1925 – 1927  Volontär und Gehilfe bei Kurt Feuerriegel in Frohburg/Sachsen
  • 1927 – 1929  Besuch der Staatlichen Keramischen Fachschule in Bunzlau
  • 1930 – 1946  Burg Giebichenstein  – Halle
  • 1930 – 1932  Lehrling in der Töpferei bei Franz Wildenhain
  • 16. Juli 1932  Gesellenprüfung – Handwerkskammer Halle
  • 1933  Heirat mit Henriette Roeder
  • 1934  Tätigkeit als „Hilfslehrer“ in der Nachfolge von Gerhard Marcks
  • 14. Februar 1935  Meisterprüfung im Töpferhandwerk
  • 1943  Ernennung zum Studienrat
  • 1943  zum Kriegsdienst eingezogen
  • 1944  Geburt der Tochter Sabine
  • 1946  Umzug in die damalige „Westzone“ nach Thüste
  • 1947 – 1954  Schömar, Aufbau einer eigenen Werkstatt
  • 1950 – 1954  Krefeld, Werkkunstschule. Leiter der Keramikklasse und Nachfolger von Paul Dresler
  • 1954 – 1970  Leiter der Meisterklasse an der Staatlichen Werkschule für Keramik in Höhr-Grenzhausen
  • 1954  Ernennung zum Studienrat
  • 1957  Eintragung in die Handwerksrolle
  • 1964  Ernennungh zum Oberstudienrat
  • 1970  Versetzung in den Ruhestand. Umzug nach Lauf an der Pregnitz


Keramik von Hubert Griemert:


Entwürfe für KPM – Berlin:

 


Falls Sie eine Arbeit von Hubert Griemert veräußern wollen, würde ich mich freuen wenn Sie mir diese anbieten würden.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Hier können Sie Bilder einfügen:

Ihre Nachricht