Benefiz – Keramiktrödel im Museumsgarten
20. und 21. Mai 2018, jeweils 11 – 17 Uhr

Nun schon zum 13. Mal in Folge lädt der Förderverein des Keramikmuseums zum Besuch seines inzwischen sehr beliebten Benefiz-Keramiktrödels an den beiden Pfingstfeiertagen ein.

Am Pfingstsonntag, 20. und -Montag 21. Mai kann in unserem Museumsgarten
von 11 bis 17 Uhr wieder gestöbert, getrödelt, gekauft und gefachsimpelt werden. Und alles für einen guten Zweck: der gemeinnützige Förderverein KMB, der das KeramikMuseum ohne öffentliche finanzielle Unterstützung betreibt, hat wieder viele tolle und interessante Gefäße und Objekte aus vergangenen Zeiten für diesen Benefiz-Markt gespendet bekommen.
Neben Nippes und wunderbarem Kitsch können auch Vasen, Schalen, Figuren,
Objekte oder Gebrauchsgeschirr (Service / Serviceteile) aus Porzellan, Steinzeug, Fayence, Steingut oder Irdenware ertrödelt werden. Feine Unikate anerkannter Künstler oder einfache, rustikale sowie skurrile Keramikobjekte sind im Angebot, wie auch das eine oder andere Stück aus bekannten Manufakturen (z.B. KPM, Rosenthal, H. Bollhagen, Karlsruhe, Velten-Vordamm, Waltraud Eich).

Am Pfingstmontag runden zwei Vorstellungen (13 und 15 Uhr) mit traditionellem japanischem Tanz (Chihoko Yanagi) begleitet auf der Koto (Ritsuko Takeyama) die Veranstaltung ab.

Für den ermäßigten Eintrittspreis von 2,- Euro, der an beiden Tagen gilt,
kann man sich auch die beiden aktuellen Sonderausstellungen anschauen:Im

  • Rausch der Farben. Glasuren von Gerda Conitz (Ausstellung bis 28. Mai)
  • Die Berliner Sammlung. Keramik in Landesbesitz (Ausstellung bis 13. August)

    Mit freundlichen Grüßen,
    Heinz-Joachim Theis
    Geschäftsführer des Fördervereins KMB
    und ehrenamtlicher Museumsleiter

Link zur Veranstaltung: http://www.keramik-museum-berlin.de/